Peter Kadiru vom BC Traktor Schwerin gewinnt das Finale bei der U22 Europameisterschaft und sichert sich somit den Titel im Superschwergewicht.

In Brâila/Rumänien wurden die Kämpfe um die Podestplätze über 7 Tage ausgetragen. Peter startete mit einem Freilos in das Turnier und bestritt seinen ersten Kampf am Samstag gegen die Ukraine. Er fand nach einer hart erkämpften ersten Runde richtig in den Kampf und konnte klare Treffer setzen. Mit einem Punktsieg gelang ihm der Einzug in das Halbfinale. Dort wartete der technisch starke und schnell boxende Franzose, der zuvor Russland aus dem Rennen warf.  Mit langen Geraden hielt Peter seinen Gegner auf Distanz und kontrollierte weitestgehend den Kampfverlauf. Somit wurde auch nach diesem Kampf Peter als Sieger verkündet. Im Finale wartete Alexandar Mraovic aus Österreich. Alexandar gewann am Vortag durch KO in der ersten Runde und wurde in Braila klar als der Favorit gehandelt. Die Halle tobte beim Einmarsch beider Athleten. Punkt 19.45 Uhr ertönt der Gong zur ersten Runde. Von Anfang an versucht Peter den Österreicher unter Druck zu setzen und dabei die Distanz mit einer sicheren Deckung zu halten. Mit punktuellen Schlagserien setzt er klare Treffer und unterbricht jeden Angriffsaufbau Alexandars.  Zum Ende der Runde gelangt ein Kopfhaken des Ösis ins Ziel und Peter, der sich nichts hatte anmerken lassen, wird vom Kampfrichter angezählt. Nachdem der Kampf wieder freigegeben wurde, setzte Peter noch einmal zum Endspurt der ersten Runde an und kann diese klar für sich entscheiden. Die nächsten beiden Runden zieht Peter die anfangs mit Trainer Andy Schiemann aufgestellte Taktik souverän durch und punktet klar in Runde 2 und 3. 

Punkturteil: PETER KADIRU U22 Europameister im Superschwergewicht

Peter reißt die Arme hoch und zeigt mittels Handzeichen eine "3" in Richtung Publikum. Dies nicht ohne Grund. Schließlich krönte er mit diesem Sieg seine doch noch junge Boxkarriere bereits mit dem 3. Titel bei den Europameisterschaften.  

Der unglaubliche Druck , der auf dem einzigen deutschen Finalteilnehmer lastete, löste sich bei Trainer und Sportler bei der Verkündung des Urteils . Auch Trainer Schiemann riss mit feuchten Augen und einem erlösenden Schrei die Arme hoch. 

Wir sind stolz auf Peter und seine enorme Entwicklung. Der Hamburger, der das Boxen beim SV Polizei Hamburg erlernt hat, wechselte 2013 zum Boxclub Traktor an das Landesleistungszentrum und startete hier eine einzigartige Erfolgsgeschichte.
Bericht: BC Traktor Schwerin

Anfang März veranstaltete der Boxverband Mecklenburg-Vorpommen die Landesmeisterschaften im Boxen. An den Meisterschaften beteiligten sich Boxsportler aus 20 Vereinen. Ausgerichtet wurden die Wettkämpfe vom ESV Waren und vom Müritz-Box-Center. In beiden Veranstaltungsstätten fanden die Aktiven sehr gute Wettkampfbedingungen vor. An den drei Veranstaltungstagen fanden 88 Kämpfe in den Altersklassen Schüler U13, Kadetten U15, Junioren U17, Jugend U19 und Elite statt. Darunter waren 12 Männerkämpfe (Elite) und 8 Kämpfe mit weiblichen Boxsportlern. Am erfolgreichsten schnitten die Vereine: BC Traktor Schwerin (9 Titel), Phoenix SV Stralsund (6 Titel), BC Greifswald (5 Titel), VIP Boxing Demmin, ESV Waren und GFC Rostock (je 4 Titel) ab. Die Vereine: PSV Rostock und SG 03 Ludwigslust erkämpften je drei Titel. Jeweils zwei Titelgewinne gingen an die Vereine: SSV Einheit Teterow, SG Aufbau Altentreptow und PSV Wismar. Die Vereine: PSV 90 Neubrandenburg, SV Eggesin, PSV Bergen und SV Bad Kleinen konnten je einen Titelgewinn für sich verbuchen. Als Beste Kämpfer wurden ausgezeichnet: AK-Schüler = Salman Haidari (BC Greifswald), AK-Kadetten = Denis Katalski (GFC Rostock), AK-Junioren/Jugend = Max Suske (Phoenix SV Stralsund), AK-Schüler/weiblich = Natalie Goldammer (SV Bad Kleinen). Als Beste Techniker wurden gewählt: AK-Schüler = Dominic Bauer (SG Aufbau Altentreptow), AK-Kadetten = Alex Stips (PSV Rostock), AK-Junioren/Jugend = Arian Cekicay (BC Traktor Schwerin), AK-Junioren/weiblich = Taleja Müller (BC Greifswald).

Mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen Boxsport-Verbandes, der Verdienstnadel in Gold, wurde Wolfgang Nicolovius (Trainer des ESV Waren) ausgezeichnet. Grund für diese besondere Ehrung ist sein 50jähriges „Dienstjubiläum“ als Übungsleiter und Trainer. Seit 1967 trainiert Wolfgang Nicolovius ehrenamtlich Kinder und Jugendliche im Boxsport. Die Auszeichnung wurde bei den Landesmeisterschaften in Waren vom Präsidenten des Boxverbandes M-V Ralf Ruhnau, vom Vizepräsidenten-Sport des Boxverbandes M-V Dieter Breitenbach und vom Landestrainer des Boxverbandes M-V Ralf Bünger überreicht.

Am 04. und 5.März begannen die Landesmeisterschaften 2017 des Boxverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Bei den diesjährigen Meisterschaften starten Boxsportler, aller Altersklassen, aus 20 Vereinen. Ausrichter der Auftaktveranstaltungen war der ESV Waren, der für sehr gute Voraussetzungen für die Austragung der Wettkämpfe in der Friedrich-Engels-Sporthalle Waren sorgte. Am ersten Veranstaltungstag wurden insgesamt 32 Viertelfinal- u. Halbfinalkämpfe ausgetragen. Darunter waren 4 Elite-Kämpfe der Männer sowie ein Elite-Frauenkampf. Am zweiten Wettkampftag kam es zu 13 Halbfinalkämpfen und 19 Finalkämpfen. Die dritte Veranstaltung, mit den restlichen Finalkämpfen, findet am 11.März in der Werleburg Malchow statt. Ausrichter dieser Veranstaltung ist das Müritz Box Center.

Am 28.Januar 2017 fanden in Waren an der Müritz die Landesmeisteschaften Athletik des Boxverbandes Mecklenburg-Vorpommern statt. Ausrichter der Meisterschaften war der ESV Waren. Mit 150 Teilnehmern aus 16 Vereinen war die Beteiligung größer als im Vorjahr. Sportler der Vereine PSV Wismar, MK Sports Eggesin, BC Stralsund, BC Traktor Schwerin, PSV 90 Neubrandenburg, SSV 91 Binz, Phoenix SV Stralsund, SV Bad Kleinen, ESV Waren, Müritz Box Center, GFC Rostock, Aufbau Altentreptow, PSV Rostock, Union Wesenberg, Grün-Weiß Semlow und Einheit Güstrow nahmen an den Wettkämpfen teil. In 10 Stationen wurde die Athletik und Technik der Teilnehmer geprüft. Mit zwei Mannschaftspokalen für die Altersklasse Kadetten sowie den weiblichen Bereich und 6 Landesmeistertitel schnitt der BC Traktor Schwerin am erfolgreichsten ab. Den Mannschaftspokal in der Altersklasse Schüler B und 5 Landesmeistertitel erkämpfte der Aufbau Altentreptow. Der Phoenix SV Stralsund erkämpfte sich den Pokal in der Altersklasse Schüler A sowie 2 Landesmeistertitel. Vom PSV Wismar wurden 4 Sportler Landesmeister. Jeweils zwei Titel erkämpften die Vereine ESV Waren und MK Sports Eggesin. Die Vereine PSV Rostock, BC Stralsund und PSV 90 Neubrandenburg konnten sich einen Landesmeistertitel sichern. Am 04. und 05.März beginnen die Landesmeisterschaften im Boxen. Ausrichter ist wieder der ESV Waren. Die Wettkämpfe finden in der Friedrich-Engels Sporthalle statt.

Am 25.Januar reisten Boxsportler des PSV Rostock und des Phoenix SV Stralsund gemeinsam zu einem Trainingslager und zu Wettkämpfen ins russische Rostow am Don. Die Delegation steht unter der Leitung des Präsidenten des PSV Rostock Rüdiger Reuschel. Auch der Präsident des Boxverbandes Mecklenburg-Vorpommen Ralf Ruhnau ist mit an Bord und amtiert bei den Wettkämpfen als Kampfrichter. Bei diesem Besuch werden weitere gemeinsame Sportprojekte in Russland und Deutschland vereinbart.

Mit dem PSV Rostock, dem Phoenix SV Stralsund und dem GFC Rostock starteten drei Vereine vom Boxverband M-V beim 24.Halleschen Boxturnier am 03. und 04.Dezember in Halle an der Saale. Veranstalter war der Boxverband Sachsen-Anhalt. Es stiegen Boxsportler der Altersklassen Schüler, Kadetten, Junioren, Jugend, Elite (männlich und weiblich) aus Ungarn, Polen, der Tschechischen Republik sowie aus den Landesverbänden Niedersachsen, Süd-West, Reihnland, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, M-V, Hessen, Berlin, Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt in den Boxring. An den beiden Wettkampftagen kam es zu 68 Wertungskämpfen. Aus M-V erkämpften Dominique Suzette Görlich (Phoenix SV Stralsund), Fredik Chatschatrjan (GFC Rostock) und Ramsan Amkhadov (PSV Rostock) Turniersiege.

73 Boxsportler aus 6 Ländern (IRL, FRA, DEN, NED, SLO, GER) nahmen am 4.Sven Lange Gedenkturnier vom 24. bis 26.November 2016 in Schwerin teil. Veranstalter und Ausrichter dieses internationalen Amateurboxsport-Turniers für die Altersklassen Junioren U17 und Jugend U19 ist der BC Traktor Schwerin. Die Wettkämpfe wurden in der Volleyball-Halle am Landesleistungszentrum Schwerin ausgetragen. Der BC Traktor Schwerin konnte vier Turniersiege für sich verbuchen. Usub Tamoev (52kg) setzte sich im Finale mit 3:0 Wertungspunkten gegen Mickel Gierringe aus Dänemark durch. Arian Cekicay (54kg) erkämpfte seinen Finalsieg mit 3:0 Wertungspunkten gegen Cas van Peer aus den Niederlanden. Salvatore Cotrone (70kg) besiegte Jack Doherty aus Irland mit 2:1 Wertungspunkten und Viktor Jurk (+80kg) gewann das Finale mit 3:0 Wertungspunkten gegen Moshtagh Soltani (EHA). Erfolgreichste Mannschaft wurde das Team aus Irland, gefolgt von Frankreich und dem BC Traktor Schwerin.

Bei den 94.Deutschen Meisterschaften der Männer, vom 16. bis 19.November 2016 in Straubing/Bayern, startete der Boxverband M-V mit zwei Teilnehmern. Usub Tamoev vom BC Traktor Schwerin erkämpfte eine Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 52kg. Usub besiegte im Halbfinale Ahmed Al Jabar aus Hamburg mit einer 2:1 Punktewertung und unterlag im Finale gegen Ibrahim Tarik (NRW) durch TKO in Runde 1. Der zweite Starter war Surik Jangojan vom Phoenix SV Stralsund. Er startete in der Gewichtsklasse bis 60kg. Für Surik kam das Aus bereits im Viertelfinale mit einer 3:0 Punktniederlage gegen Artur Bril aus Nordrhein-Westfalen.

Mit 5 Boxsportlern startete der Boxverband M-V bei den 24.Internationalen Deutschen Meisterschaften der Jugend U18 vom 09. bis 12.November 2016 in Köln. Mit Arian Cekicay, Amer Jangoyan und Ashot Kirakosyan hatte der BV M-V gleich drei Teilnehmer in der Gewichtsklasse bis 56kg. Arian gewann seinen Kampf im Achtelfinale mit 2:1 gegen Mert Kaliskan aus NRW. Amer mußte gegen Kristian Stang (NRW) eine 3:0 Punktniederlage einstecken und schied aus. Nach seinem Freilos startete Ashot Kirakosyan im Viertelfinale und mußte sich mit 3:0 Alexander Geissler aus Baden-Württemberg geschlagen geben. Arian Cekicay gewann auch seinen zweiten Kampf mit 3:0 gegen Kahder Assad aus Thüringen und zog ins Halbfinale ein. Vardan Ernekyan (60kg) unterlag gleich in seinem ersten Kampf mit einer 3:0 Punktniederlage gegen Sascha Happel (BW). Nach zwei Siegen kam dann für Arian im Halbfinale das Ausscheiden nach einer 2:1 Punktniederlage gegen Alexander Geissler (BW). Auch für Viktor JurK (91kg) endete das Turnier gleich bei seinem ersten Kampf mit einer 3:0 Punktniederlage gegen Leon Rahimi aus Hamburg. Leider erreichte keiner der fünf gestartetet M-V Boxer das Finale.

Termine

05 Apr 2017 - 05 Apr 2017
48.Ostsee Pokal Boxen
18 Apr 2017 - 18 Apr 2017
45.Deutsche Junioren Meisterschaften U17